Sonntag, 20. Oktober 2013

Heiraten - auch das will geplant sein

Wer den Bund fürs Leben eingehen möchte, muss vorher so einiges erledigen.

Das fängt mit den Trauringen und Einladungskarten an und hört mit der passenden Location und Deko dafür auf. Nein, eigentlich hört es erst mit den Danksagungen für die Gäste auf.
Ihr seht, es ist also viel Arbeit zu heiraten.

Im August hatten wir eine große Hochzeit im Familienkreis und da haben wir so einiges mitbekommen,was das an Arbeit bedeutet. Mein Mann und ich sind bereits seit über 17 Jahren verheiratet und damals wurde lang nicht so viel Aufhebens um die Hochzeit gemacht, wie es heute Mode ist. Was ich persönlich allerdings toll finde.
Aber auch damals war es der schönste Tag meines Lebens!

Wenn ich mir allerdings die Hochzeit vom Cousin meines Mannes anschaue, ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Hier wurde der Junggesellen-Abschied in New York gefeiert und die Hochzeitslocation befand sich auf einem Schloss im Rheingau.
Wunderschön!

Aber egal welches Budget einem Brautpaar zur Verfügung steht, die Arbeit bleibt fast immer dieselbe.
Also heißt es rechtzeitig planen und schauen, wo man welche Accessoires kaufen kann.

Da bieten sich natürlich Online-Shops an, die sich auf Hochzeiten spezialisiert haben wie z.B. der Hochzeits-Shop von www.heirats-ratgeber.de 

Hier findet ihr "fast" alles , was ihr zum heiraten benötigt.
Egal ob Deko für Tisch, Raum oder Auto, hier gibt es alles rund um das Thema Hochzeit.
Eine schönes Ritual finde ich auch, das Ausgeben von Einwegkameras , um die Hochzeit aus der Sicht der Gäste zu dokumentieren. Auch solche Einwegkameras im Hochzeitdesign findet man bei heirats-ratgeber.

Oder viele Brautaccessoires, die dafür sorgen, die Braut noch hübscher aussehen zu lassen.
Ach, ich könnte stundenlang weiter schwärmen - heiraten ist doch die schönste Sache der Welt und dabei ist es völlig egal wie alt das Brautpaar ist. Hauptsache das Paar liebt sich!
Wunderbar ist auch der Brauch, den Gästen kleine Gastgeschenke mit auf den Heimweg zu geben, wie z.B. den Hochzeitsmandeln. Diese Mandeln gibt man den Gästen als Dank mit nach Hause, die oft weder Distanz noch Zeitaufwand gescheut haben, um an der Hochzeit teilzunehmen.
Die Mandeln stehen nach altem Brauch für Gesundheit, Glück, Wohlstand und ein langes Leben.

Und egal, wie die Scheidungstatistiken aussehen, am Hochzeitstag glaubt jedes Brutpaar fest daran, bis ans Ende des Lebens zusammen zu bleiben - und zum Glück klappt es auch bei vielen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Gerne!
Ich freue mich!