Montag, 1. Juli 2013

Smartphone Nokia Asha 311 - im Test

Dank PAART hat Laetizia ihren größten Wunsch erfüllt bekommen.
Ein Handy bzw. ein Smartphone ganz für sich alleine.

Heute möchte ich euch das Nokia Asha 311 ein wenig vorstellen.

Das Nokia Handy kam mit einem tollen Partypaket bei uns an.


Natürlich musste es sofort ausgepackt und ausprobiert werden.

Die Maße des Handys sind folgende:
  • Länge: 106 mm
  • Breite: 52 mm
  • Höhe: 12,9 mm
  • Gewicht: 95 g
Als Kinderhandy und als Einsteigerhandy eine ausreichende Größe, allerdings nutze ich das Windowsphone Nokia Lumia 920 und meine große Tochter das Samsung Galaxy S3, so dass wir eine andere Dimension eines Smartphones gewöhnt sind.

Meine Kleine kommt allerdings mit der Größe super zurecht und es passt auch in jede Tasche.

Das Asha 311 besitzt einen 3 Zoll Bildschirm und unterstützt SD Karten mit einer Speichergröße von bis zu 32GB.
Die 3,2 Megapixel Kamera sorgt für gute Fotos und mit dem eingebauten WLAN kann man zu hause oder an einem Hotspot bequem im Internet surfen.




Das Display ist mit so genanntem Gorilla Glas versehen, dass besonders robust gegen Stöße und Kratzer ist.
Dies ist gerade durch die Nutzung von Kindern ein sehr großer Vorteil.

Das Nokia Asha 311 besticht durch eine Vielzahl von vorinstallierten Apps und Spielen, was ich als Mutter ein wenig zwiegespalten betrachte.
Toll, dass Spiele, wie z.B. Angry Birds bereits vorhanden sind und gleich genutzt werden können. Allerdings finde ich vorinstalliertes Facebook etc. etwas grenzwertig, wenn das Handy als Kinderhandy angepriesen wird. Kinderhandy heißt auch, dass evtl. Kinder unter 11-12 Jahren, dieses Handy nutzen und in dem Alter muss eine Social-Media Nutzung noch nicht sein.
Leider können diese Apps auch nicht einfach gelöscht werden.



Auch finde ich die Bedienung des Touchscreens etwas "ruckelig" und nicht flüssig. Aber irgendwo müssen ja Abstriche gemacht werden, denn das Nokia Asha 311 ist im Handel für ca.110€ erhältlich. Das man hierfür kein super tolle Smartphone erhält, sollte jedem klar sein.
Die Anordnung der Widgets ist klar und übersichtlich , so dass sich Kinder und Anfänger gleich gut zurecht finden können.



Ich finde das Nokia Asha 311 eine wirklich kindgerechte Alternative zu iPhone, Galaxy S3 u.ä.
Diese Smartphones finde ich im Kindesalter mehr als übertrieben, da aber immer mehr Kinder ein Smartphone möchten und ein einfaches "Tastenhandy" nun wirklich nicht mehr ganz up to Date ist, ist dieses Smartphone eine günstige Möglichkeit ein High Tech Handy zu nutzen.

Nachdem auch schon einige Freundinnen Laetizias Handy unter die Lupe genommen haben, kann ich wirklich sagen, dass es für Kinder leicht verständlich ist und vor allem...es macht Spaß!
Ich war ganz verdutzt, wie schnell die Mädels die meisten Funktionen raus hatten und munter darauf los gedrückt und gespielt haben.

Kommentare:

  1. Kinder kommen schneller mit der Technik klar als wir ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ach gottchen, eine ganz stolze Maus! Kinder wachsen wirklich in die Technik hinein. Echt beeindruckend.

    LG Romy

    AntwortenLöschen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Gerne!
Ich freue mich!