Direkt zum Hauptbereich

Wingman - das etwas andere Kondom

Heute möchte ich euch einmal ein ganz neuartiges Kondom vorstellen.

 Eigentlich halte ich Erotikthemen aus meinem Blog heraus, aber ich finde, gerade Kondome sind heutzutage spruchreif und auch sehr wichtig.

Als Mutter von einer 16-jährigen Tochter mit festem Freund mache ich mir ja schließlich auch so meine Gedanken um ungeplante Schwangerschaft und Geschlechtskrankheiten.

Da ich aber auch aus eigener Erfahrung weiß, das die Benutzung von Kondomen hin und wieder seine Tücken hat, wollte ich euch heute auf ein Kondom aufmerksam machen, dass dank eines Flügelclips mit nur einer Hand und ohne viel "Gefriggel" zu handhaben ist.
Keine Angst, der Clip löst sich von alleine, wenn das Kondom vollständig abgerollt ist.

Ich spreche vom "Wingman" aus dem Hause Beate Uhse.


Diese Kondom vermeidet die klassischen Fehler bei der Anwendung, was ich gerade bei jungen Leuten mit noch nicht so viel Erfahrung sehr vorteilhaft finde.
Zudem ist der Wingman das zurzeit dünnste Latex-Kondom auf dem Markt.

Detailgenaue Fotos werde ich allerdings nicht veröffentlichen, dafür müsste ihr den Wingman schon selber ausprobieren.

Die Sicherheit ist durch die Erfindung des Wingman Kondoms zusätzlich verbessert worden, da durch den Flügelclip das Kondom nicht mehr mit den Fingern angefasst werden muss und so das Risiko, dass es durch Fingernägel eingerissen wird, minimiert.

Das Wingman Kondom ist im Onlineshop von Beate Uhse zum Preis von 7,99€ / 8er Packung erhältlich.



Kommentare

  1. was passiert mit dem Clip, wenn man das Kondon nicht ganz abrollen muss? Soll's ja auch geben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abrollen, so weit es geht und dann die Flügel entfernen , indem man sie vom Körper wegdreht.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Gerne!
Ich freue mich!