Direkt zum Hauptbereich

Kostenlose Hygieneartikel aus dem Internet - ja oder nein? [Gastartikel]



Renommierte Markenhersteller bieten Verbrauchern ihre neuen Produkte aus dem Hygienebereich zu einem kostenlosen Test an. 
So kann sich der Verbraucher von der Qualität des Artikels selbst überzeugen. 
Bevor eine Ware auf dem Markt kommt, werden Produkttester gesucht, die sich für den Artikel beim Hersteller oder bei einem Vermittler bewerben. Kostenlose Hygieneartikel stammen aus der gesamten Produktpalette des Herstellers und die Tester bekommen vorab Artikel, wie beispielsweise Cremes, Slipeinlagen, Parfüms oder Haarshampoo gratis nach Hause geschickt. 
Bei den Produkten handelt es sich um hochwertige Markenware aus allen Bereichen. Kosten entstehen für den Tester nicht.

Markenhersteller vertrauen ihrer Ware

Wie viele Tester gebraucht werden, richtet sich nach den Vorgaben des Herstellers.   
Wer als Produkttester angenommen wird, hängt maßgeblich von der vom Produkt angesprochenen Zielgruppe ab. 
Hier müssen manchmal bestimmte Kriterien erfüllt werden. 
Meistens wird eine größere Menge an Produkttestern gesucht. 
Der Artikel kann dann mehrere Wochen zu Hause ausprobiert werden, damit sich der Tester vom Produkt eine Meinung bilden kann. 
Die Artikel sind zwar eingehend dermatologisch getestet, wurden aber noch nicht für die Öffentlichkeit freigegeben, weswegen hier unter Umständen noch unerwünschte Reaktionen, wie Hautirritation oder ähnliches auftreten können. 
Nach dem Ende der Testphase wird dem Tester ein Online-Fragebogen mit Aussagen zum Artikel bereitgestellt. 
Diese Umfrage dauert nicht lange und der Hersteller testet damit nur die Qualitäten des Hygieneartikels und die Zufriedenheit des Anwenders. 
Diese Tests werden anonym ausgewertet und eine negative Bewertung ist kein Nachteil. 
Wer nicht von dem Artikel überzeugt ist, kann das gerne im Fragebogen eintragen.

Die neue Generation testet zuerst

Dem Hersteller geht es um die eigene Meinung zu der Ware. 
Die Ergebnisse dieser Umfragen sind in den meistens Fällen später in der Werbung für das Produkt erkennbar. 
Viele Markenhersteller erwähnen in der Werbung, dass es sich um einen Hygieneartikel handelt, der sich in einem Test bestätigt hat. 
Mit dem Testen der Produkte lässt sich auch Geld verdienen. 
Wer in einem Geschäft vor einem neuen Produkt steht, überlegt in der Regel erst, ob sich ein Kauf für ihn lohnt und ob er den Angaben des Herstellers über das Produkt vertrauen kann. 
Verbraucher, die in der Erprobungsphase die Vorzüge des Erzeugnisses kennen und überzeugt von dem Handelsgut sind, werden es auch wieder verwenden. 
Die Praxis bestätigt, dass ein Erzeugnis, das von unabhängigen Privatpersonen getestet wurde, viel schneller bekannt wird. Auch eine gewisse Kundenbindung wird so erzeugt. 
Der Unternehmer hofft natürlich auch auf die sogenannte "Mundpropaganda", damit die Ware weiter empfohlen wird.             

Kommentare

  1. Hier hab ich eine Kleinigkeit für Dich: http://produktreich.blogspot.de/2012/09/gleich-2-awards-erhalten.html

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Gerne!
Ich freue mich!