Dienstag, 21. August 2012

Das richtige Babybett für die ersten Monate [Gastartikel]


Das richtige Babybettchen für die ersten Monate

Eltern möchten ihr Neugeborenes am liebsten die ganze Zeit um sich herum haben. Besonders nachts ist es von Vorteil, wenn das Baby im Schlafzimmer der Eltern untergebracht ist. Allerdings sollte es nicht - wie von einigen Eltern der Bequemlichkeit halber praktiziert - im Ehebett schlafen. Es benötigt seine eigene Schlafstätte.

Die Vorteile eines Beistellbettchens

Besonders Mütter, die ihr Kind stillen, werden schnell erkennen, welche Vorteile ein Beistellbettchen hat. Dieses wird direkt am Elternbett festgemacht. Mütter müssen dann nicht mehr aufstehen und das Baby aus dem Bettchen nehmen, wenn sie es stillen möchten, sondern können es ganz einfach zu sich herüberholen. So schlafen auch die Mütter schneller wieder ein.

Besonderheiten des Beistellbettchens von BABYBAY

Besonders empfehlen möchten wir Ihnen die Beistellbettchen von BABYBAY.
Diese sind in der Höhe stufenlos einstellbar und können somit an jedem Elternbett befestigt werden.
Möchten Sie Ihr Kind tagsüber in einem anderen Zimmer schlafen lassen, können Sie am Beistellbettchen ein Verschlussgitter hochziehen, welches das Herausfallen verhindert. 

Wenn das Baby für das Beistellbettchen zu groß ist, können Sie dieses bequem zu einem normalen Kinderbett umbauen, welches in der Höhe stufenlos einstellbar ist. 
Sogar Kinder bis zu einem Alter von etwa sieben Jahren können dieses Bett noch als Schlafstätte nutzen. 

Es gibt aber auch eine Vielzahl anderer Verwendungsmöglichkeiten für BABYBAY Beistellbettchen.
So können Sie es beispielsweise aus zwei Modellen einen Laufstall bauen. 
Es kann aber auch zum Hochstuhl und später zum Schreibtisch für Schulanfänger umgebaut werden. 
Da es sich in der Höhe stufenlos einstellen lässt, kann es aber auch als Sitzbank für Kinder verschiedener Altersgruppen genutzt werden. 
Und wer noch ein Wandregal für das Kinderzimmer benötigt, kann die Einsätze des Bettchens auch für diesen Zweck verwenden. 

Der Korpus des Beistellbettchens eignet sich übrigens auch als Standregal für das Kinderzimmer.
Die Entwicklung der Modelle erfolgt übrigens in Deutschland, genauer gesagt bei der Tobi GmbH & Co. KG in der bayerischen Gemeinde Alling, die Produktion im europäischen Ausland. 
Generell werden die Beistellbettchen aus Buchenholz und nicht aus "Pressspan" hergestellt. 
Dadurch wird gewährleistet, dass die Bettchen auch größeren Belastungen standhalten. 
Somit können sie auch im Familien- oder Freundeskreis weitervererbt werden und erzielen auch im gebrauchten Zustand auf Auktionsplattformen sehr gute Preise. Eine große Auswahl an Produkten von BABYBAY finden Sie übrigens hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Gerne!
Ich freue mich!