Direkt zum Hauptbereich

Strom vergleicht man bei billigstromvergleich.net


Das Strom immer teurer wird und die Leute immer mehr auf ihren Geldbeutel achten, ist ja mittlerweile bekannt.

Ja, dazu zähle ich mich natürlich auch, denn wer hat denn in der heutigen Zeit schon Geld zu verschenken?

Ich jedenfalls nicht!

Also mache ich mich auf die Suche, nach einem günstigen Stromanbieter, wo man evtl. doch ein paar Euros einsparen kann.

Hierbei bin ich auf die Seite billigstromvergleich.net gestoßen und habe mich direkt einmal ans Vergleichen gemacht.


Links auf der Startseite findet man direkt einige Unterseiten, wo Tipps zum Stromanbieterwechsel oder Strom sparen gegeben werden.

billigstromvergleich
Das ist sehr informativ und interessant.

Nun aber zu meinem Stromvergleich.

Man findet direkt auf der Startseite schon eine Eingabemaske, wo man seine Daten eintragen kann, die relevant für den Strompreisvergleich sind.

Dies habe ich nun gemacht und bin gespannt, was bei dem Vergleich herauskommt

billigstromvergleich


Bevor ich zu dem Ergebnis komme, möchte ich noch ein paar Details von billigstromvergleich.net aufzeigen.

Hier sind 900 Stromanbieter im Vergleich.
Der Strompreisvergleich ist absolut kostenlos.
Die Stromversorgung bei Wechsel ist garantiert und man kann von billigstromvergleich.net direkt ohne viel Mühe den Stromanbieter wechseln.
Es sind dabei keine technischen Änderungen nötig und die Ersparnis bei einem Wechsel kann bis zu 400€ pro Jahr betragen.

Nun aber wieder zu meinem Vergleich:

Ich war überrascht, was dabei herauskam!

Laut dem Strompreisvergleich kann ich bei einem Anbieterwechsel knapp 300 € sparen.
Wenn das mal keine Ansage ist!

Bisher habe ich mir zwar schon häufiger überlegt, den Stromanbieter zu wechseln, konnte mich aber irgendwie noch nie so richtig dazu durchringen.

Aber nach diesem Ergebnis wäre es wirklich einmal an der Zeit das Ganze ernsthaft zu überdenken.

Denn das sind sage und schreibe 25€ pro Monat, die ich nur durch einen Anbieterwechsel sparen kann.

Kommentare

  1. wie ich sehe, hast du tatsächlich beim punkt "neukundenbonus berücksichtigen" die option "nein" ausgewählt. viele machen das nicht und bei den meisten stromrechnern ist standardmäßig "ja" eingestellt (so auch bei billigstromvergleich.net). so kommt dann die halbe ersparnis nur durch einen dubiosen erstjahresbonus zustande, da muss man etwas aufpassen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Vorsicht, wichtig ist, dass der neue Anbieter eine möglichst lange Preisbindung anbietet, weil was bringt ein Stromanbieterwechsel, wenn der neue Versorger nur 6 Monate die günstigen Preise garantieren wird.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Gerne!
Ich freue mich!