Direkt zum Hauptbereich

Sodastream–kein Kistenschleppen mehr

Seit ein paar Tagen hat der Sodastream Crystal bei uns Einzug gehalten.

Vielen werden sich jetzt die Frage stellen: “Was ist denn Sodastream?”

Ich werde es euch ganz einfach erklären.

Der Sodastream ist ein Gerät mit dem ihr ganz einfach Wasser mit Kohlensäure daheim
zubereiten könnt und ihr euch so das lässtige Schleppen von Wasserkisten aus dem Getränkemarkt spart.

Bei uns steht jetzt der Sodastream Crystal in silber/titan

k-100_1081




Das Set besteht aus:
  • 1 Sprudler Crystal Titan/Silber
  • 1 spülmaschinenfeste Glaskaraffe
  • 1 Champagner-Verschluss
  • 1 SodaStream 60 Kohlensäure-Zylinder
Zu diesem Set möchte ich sagen, dass die auch erhältlichen Kunstoffflaschen nicht mit dem Sprudler Crystal kompatibel sind.

Was mich persönlich aber nicht im geringsten stört, denn ich finde gerade die Glaskaraffe sehr schön , denn man kann sie einfach auf den Tisch stellen, wenn man Gäste hat und sie sieht immer dekorativ aus.

Als Zubehör gibt eine zusätzliche Glaskaraffe mit einem Kohlensäure-Zylinder für 60Liter Wasser.

Dieses Zusatzset würde ich empfehlen, denn die Glaskaraffe kann man ohne Probleme in der Spülmaschine reinigen und so hat man immer eine Ersatzkaraffe parat.

Benutzt man außerdem noch den erhältlichen Sirup, um dem Wasser noch leckeren Geschmack zu geben, so kann man eine Karaffe für Wasser und eine für aromatisiertes Wasser nutzen.

Den Sirup erhält man in ganz verschiedenen Geschmacksrichtungen.
z.B.
-Apfel-Mango
-Zitrone
-Orange
-Cola
-Ginger Ale und noch einige mehr

Zu der Wasserzubereitung mit Sirup werde ich in den nächsten Tagen noch berichten.

Jetzt möchte ich euch erst einmal das Gerät und die Inbetriebnahme näher erklären.

k-100_1096

Als erstes habe ich mich vergewissert, dass im Karaffenhalter keine Glaskaraffe ist.
(Konnte auch nicht, denn die Glaskaraffe befand sich im Karton)

Danach habe ich die hintere Abdeckung entfernt und den Kohlensäure-Zylinder eingedreht.

k-100_1085
k-100_1087


Dann die Abdeckung wieder aufgesetzt und den Sprudler umgedreht.
Die Glaskaraffe nun bis zur Markierung mit kaltem Leitungswasser füllen.

k-100_1088

Danach die Glaskaraffe in den dafür vorgesehenen Karaffenhalter gestellt.

k-100_1084

Danach den Karaffenhalter wieder in aufrechte Position bringen und den Gerätekopf nach unten drücken.
Jetzt das Gerät nur noch verriegeln und schon kann es losgehen.

Nun den Knopf oben auf dem Gerät kurz drücken bis ein Geräusch zu hören ist.
So wird die Kohlensäure in die Glaskaraffe gedrückt.

Nach einigem ausprobieren haben wir herausgefunden, dass die für uns optimale Kohlensäuremenge nach 2-3 mal drücken erreicht ist.

Dies können meine Kinder nach einer Anleitung von mir auch selber machen.

Als nach dem ersten Sprudeln der Familien-Geschmacksrat tagte, waren wir alle der Meinung.
Schmeckt super! Und so gar nicht nach Leitungswasser, sondern nach Mineralwasser wie man es kaufen kann.

Nach all unserer Begeisterung will ich aber den positiven Umwelt-Effekt nicht außen vor lassen und würde euch gerne die Umweltseite von Sodastream empfehlen, denn dort könnt ihr genau nachlesen, was ihr mit der Nutzung eines Sodastream-Gerätes für die Umwelt tut.

Und…

Wie schon oben beschrieben werdet ihr von mir die Tage in die Herstellung von aromatisiertem Wasser eingeführt.

Solltet ihr nun neugierig geworden sein und würdet auch gerne von einem alten Sprudler (auch Fremdfirmen) auf einen neuen sodastream umsteigen, so bietet Sodastream im Moment ein Umsteigerangebot an, wo ihr einen Rabat von 30€ erhaltet, wenn ihr euren alten Zylinder zurücksendet.

Hier geht es zum Umsteigerangebot

Kommentare

  1. Hallo Sandra,
    dein Bericht kommt mir wie gerufen. Ich bin auch schon die ganze Zeit am überlegen, ob ich mir einen Soda Stream hole. Toll finde ich auch die vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, da können die Kids immer mal was neues ausprobieren. Ich bin gespannt, was du darüber schreibst.
    Lg
    Bettina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Gerne!
Ich freue mich!